Rechtzeitig – Selbstbestimmt -Vorsorgen

Treffen Sie selber Vorsorge, damit im Ernstfall nicht fremd über Sie bestimmt wird.

Ein selbstbestimmtes Leben zu führen, gilt in Deutschland als Selbstverständlichkeit.

Wer will sich schon vorstellen, dass dies einmal anders sein könnte?
Haben Sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht was passiert, wenn Sie aufgrund von Krankheit, Unfall oder Alter Ihre eigenen Angelegenheiten nicht mehr selbstbestimmt regeln können?
Wenn zum Beispiel aufgrund eines Unfalls das eigene Leben nur noch von Maschinen aufrechterhalten wird?

Wer soll in diesen Situationen Entscheidungen für Sie treffen?

Wer darf sich um Ihre persönlichen Angelegenheiten kümmern?

Weder der Ehepartner noch Verwandte dürfen Sie automatisch vertreten.
Nur wer diese Angelegenheiten rechtzeitig und selbstbestimmt für sich regelt schließt aus, dass in einer solchen Situation durch einen Richter ein Betreuer bestellt wird, der weder Sie noch Ihre Wünsche, Erwartungen und persönlichen Sichtweisen kennt.

Die Rechtssicherheit der Vollmachten spielt eine große Rolle.

Man muss nicht den Teufel an die Wand malen.
In Deutschland wird niemand seinem Schicksal überlassen, der aus welchem Grund auch immer sein Leben nicht mehr selber regeln kann.

Wer seine Geschäftsfähigkeit einbüßt, ob durch Unfall, Krankheit oder Alter, bekommt aufgrund gesetzlicher Regelungen einen Betreuer zur Seite gestellt.

Das kann ein Familienangehöriger aber auch ein Berufsbetreuer oder ein ehrenamtlicher Betreuer sein.

Man muss sich dann allerdings auch damit abfinden, dass sich ab diesem Zeitpunkt möglicherweise eine völlig fremde Person um die persönlichsten Angelegenheiten kümmert. So regelt diese fremde Person zum Beispiel auch Ihre Unterbringung und Ihre Finanzen.

Entscheiden Sie selbst, ob diese Option Ihren Vorstellungen entspricht.

Wenn nicht, bleibt nur die Erstellung einer persönlichen Vollmacht bzw. Verfügung, in der rechts sicher geregelt wird, wer Ihre Interessen und Angelegenheiten vertreten soll.

Wenig Aufwand für einen unschätzbaren Nutzen.

Mir ist bewusst, dass ich hier ein heikles Thema anspreche, und gerade deshalb möchte ich Sie ermutigen, sich mit dem Thema Vorsorgevollmachten auseinanderzusetzen, damit Sie nicht das Risiko eingehen im Fall der Fälle fremdbestimmt leben zu müssen.

Stellen Sie sich die Frage:

Wer darf oder soll sich um Sie kümmern, wenn Sie es selber nicht mehr könnten (z.B. aufgrund eines Unfalls, Schlaganfalles, Herzinfarkt, Demenz) ?

Möchten Sie in einem solchen Fall lieber eine Person Ihres Vertrauens sehen oder irgendeinen amtlich bestellten Betreuer?

Nachfolgend die 4 wichtigsten Vorteile, die unser Partner-Unternehmen in diesem Bereichen bietet:

1. Rechtliche Vorsorge aus einer Hand mit Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament.

2. Rechtssichere, individuell erstellte Vorsorge- Vollmachten Patientenverfügung und Testament.

3. Sichere Lagerung der Dokumente und ständige Verfügbarkeit der Original-Unterlagen durch eine 24-Stunden-Hotline im Notfall.

4. Veränderungen im persönlichen Lebensbereich (Scheidung, Todesfall, Ende von Freundschaften) und auch rechtliche  Veränderungen können Auswirkungen auf Vollmachten und   Verfügungen haben.
Sie werden regelmäßig erinnert, Ihre Unterlagen zu aktualisieren.

Meine klare Empfehlung, schieben Sie dieses Thema nicht auf die lange Bank und verdrängen Sie es nicht.

Schaffen Sie für sich und Ihre Familie Rechtssicherheit.

Das ist wahrlich ein sehr sensibles Thema.

Sich damit zu beschäftigen fällt nicht leicht.

Aber irgendwie sagt einem die Ratio, dass man sich diesem wichtigen Thema stellen sollte.

Wer das aber gemacht hat – und eine Vorsorge-Regelung getroffen hat -, kann “gedanklich” damit abschließen und beruhigter in die Zukunft blicken.

Menü